MALERRO Malermeisterfachbetrieb

Seit vielen Jahren überzeugen wir durch Zuverlässigkeit sowie professionelle und saubere Arbeitsausführung. Termingerechte Auftragserfüllung ist für uns selbstverständlich.

Wir bieten einen hohen Qualitätsstandard sowie ein überragendes Preis-/Leistungsverhältnis.


ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
MALERRO GmbH, Oranienburger Str. 11 A, 26388 Wilhelmshaven


1
.Geltungsbereich

1.1
.Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen - nachfolgend "AGBen" genannt - gelten für alle Rechtsgeschäfte der Malerro GmbH, - nachstehend Auftragnehmer genannt - nach diesem Vertrag mit seinem Vertragspartner - nachstehend Auftraggeber genannt.

1.2
.Bei allen im Zusammenhang mit der Auftragsausführung anfallenden Arbeiten gilt ergänzend die Verdingungsverordnung für Bauleistungen deren Teil B (VOB/B) die Ausführung von Bauleistungen regelt und deren Teil C (VOB/C) die allgemeinen technischen Vertragsbeziehungen für Bauleistungen regelt, in ihrer bei Vertrags-abschluß gültigen Form. Dem Kunden wird auf Verlangen die VOB/B ausgehändigt.

1.3
.Bei Leistungen an öffentliche Auftraggeber, bei denen die Verdingungsordnung für Leistungen - ausgenommen Bauleistungen (VOL) seitens des Auftraggebers zwingend anzuwenden ist, gilt diese ergänzend in der bei Vertragsabschluss gültigen Form.

1.4
.Änderungen dieser Geschäftsbedingungen werden dem Auftraggeber schriftlich bekannt gegeben. Sie gelten als genehmigt, wenn der Auftraggeber nicht schriftlich Widerspruch erhebt. Der Auftraggeber muss den Widerspruch innerhalb von zwei Wochen nach Bekanntgabe der Änderungen an den Auftragnehmer absenden.

2
.Vertragsgegenstand

2.1
.Der Auftragnehmer führt im Auftrage des Auftraggebers Maler- und Tapezier-arbeiten, Innen- und Außenarbeiten, Wand- und Fassadengestaltungen sowie Boden-belagsarbeiten aus.

3
.Zustandekommen des Vertrages

3.1
.Ein Vertrag mit dem Auftragnehmer kommt zustande durch die Übermittlung des unterschriebenen Auftrags/Auftragsangebot auf dem Postweg, per Fax oder elektro-nischer Post.

3.2
.Angebote sind ab Angebotsdatum 30 Tage gültig.

4
.Vergütung

4.1
.Die Abrechnung der Vergütung erfolgt nach Aufmaß sowie Zeit- und Arbeits-aufwand auf der Baustelle. Ihr liegt der Umfang der nach dem erteilten Auftrag zu erbringenden Arbeiten zugrunde. Diese finden ihre gesetzliche Grundlage in den Vorschriften des Werkvertrages §§ 631 ff. BGB.

4.2
.Reine Materiallieferungen sind nach Erhalt bar zu bezahlen.

4.3
.Wird der Auftrag aufgrund eines verbindlichen Kostenvoranschlages ausgeführt, so genügt eine Bezugnahme auf den Kostenvoranschlag; es sind dann lediglich die Abweichungen im Leistungsumfang gesondert aufzuführen.

4.4.Sämtliche Zahlungen sind 7 Tage nach Rechnungsstellung ohne jeden Abzug fällig. Bei Überschreitung der Zahlungstermine steht dem Auftragnehmer ohne weitere Mahnung ein Anspruch auf Verzugszinsen in Höhe von 5 % - über den Basiszinssatz - zu. Das Recht der Geltendmachung eines darüber hinausgehenden Schadens bleibt unberührt.

4.5
.Zusatz- bzw. Nachtragsaufträge werden nach Aufwand separat berechnet. Sie sind unverzüglich in schriftlicher Form zu bestätigen.

4.6
.Sämtliche Leistungen des Auftragnehmers verstehen sich zuzüglich der gesetz-lich gültigen Mehrwertsteuer in Höhe von derzeit 19 %.

5
.Bereitstellung von Versorgungsleistungen

5.1
.Im Rahmen der Auftragsausführung benötigte Versorgungsleistungen wie Strom, Gas, usw. werden durch den Auftraggeber bei Bedarf kostenlos zur Verfügung gestellt.

6
.Abnahme

6.1
.Der Auftraggeber ist zur Abnahme des Auftragsgegenstandes verpflichtet, sobald der Auftragnehmer diesen über die Fertigstellung in Kenntnis gesetzt hat.

6.2
.Der Auftraggeber kommt mit der Annahme in Verzug, wenn er den Vertrags-gegenstand entweder nicht zum vereinbarten Übergabedatum oder nicht nach Auf-forderung durch den Auftragnehmer unverzüglich abnimmt. Im Fall des Verzuges des Auftraggebers mit der Abnahme haftet der Auftragnehmer nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit für Schäden an den Gewerken.

6.3
.Die Abnahme durch den Auftraggeber erfolgt spätestens bei Nutzung oder Inbetriebnahme.

7
.Sachmängelhaftung

7.1
.Der Auftragnehmer haftet für Sachmängel nach den gesetzlichen Vorschriften des BGB.

7.2
.Elastische Fugen im Wand- und Bodenbereich sind wartungsbedürftig und unter-liegen keiner Gewährleistung.

8
.Haftung

8.1
.Der Auftragnehmer haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung für Garantien erfolgt verschuldens-unabhängig. Für leichte Fahrlässigkeit haftet der Auftragnehmer ausschließlich nach den Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird. Für das Verschulden durch Erfüllungsgehilfen und Vertretern haftet der Auftragnehmer in gleichem Umfang.

8.2
.Die Regelung des vorstehenden Absatzes (7.1) erstreckt sich auf Schadensersatz neben der Leistung, den Schadensersatz statt der Leistung und den Ersatzanspruch wegen vergeblicher Aufwendungen, gleich aus welchem Rechtsgrund, einschließlich der Haftung wegen Mängeln, Verzugs oder Unmöglichkeit.

9
.Gerichtsstand

9.1
.Gerichtsstand für Rechtsstreitigkeiten aus diesem Vertrag ist Wilhelmshaven.
designed by MALERRO GmbH

aktuell online: 1 - heute online: 12 - gestern online: 14 - insgesamt online: 1405 - Tagesrekord: 25 - Letzte Änderung: 16.01.2015
Oranienburger Straße 11 A
26388 Wilhelmshaven
Mobil: 01 76 / 24 65 29 34
E-Mail: info@malerro.de
MALERRO GmbH
Malermeisterfachbetrieb
Telefon: 0 44 21 / 95 13 23 Fax: 0 44 21 / 95 13 22
Testen Sie den Brillux-Farbdesigner: